Hausordnung

Unsere Schule ist ein Lebensort, an dem Schüler, Lehrer-/ innen und Eltern eng zusammenarbeiten. Diese Hausordnung soll das Zusammenleben und -arbeiten so regeln, dass sich alle wohlfühlen und niemand zu Schaden kommt. Deshalb gehen wir hilfsbereit, rücksichtsvoll und freundlich mit Mitschülern und Erwachsenen um. 

1.Beginn und Ende des Unterrichts
1.0 Das Schulgebäude ist ab 7:00 Uhr geöffnet. Alle Kinder kommen pünktlich zur Schule und können ab 7:10 Uhr in ihr Klassenzimmer gehen. Sie verhalten sich ruhig und rücksichtsvoll ihren Mitschülern gegenüber.
1.1 Schüler, die mit dem Fahrrad zur Schule kommen, schließen ihre Räder an die dafür vor gesehenen Ständer außerhalb des Schulhofes an.
1.2 Vor dem Unterrichtsbeginn sucht jeder Schüler seinen Spind auf, um seine Jacke, Sporttasche u.ä. abzulegen. Nur zum Pausenhof, zum Sportunterricht und nach Unterrichtsende holt sich der Schüer seine Sachen wieder aus dem Spind.
1.3 Es ist zu beachten, dass kein Geld oder Wertsachen in den Taschen verbleiben. Niemand hat an fremden Spinden was zu suchen.
1.4 Nach Unterrichtsbeginn sind alle Kinder in ihren Klassenzimmern.
1.5 Bei Unterrichtsschluss werden die Stühle hochgestellt, Abfälle in den Papierkorb geworfen und die Tafel vom Tafeldienst gesäubert. Da am Mittwoch das Abwischen der Tische durch die Reinigungskraft erfolgt, entfällt das Hochstellen der Stühle.
1.6 Bei Krankheit wird das Kind von den Erziehungsberechtigten schriftlich entschuldigt. Ein Anruf am ersten Tag der Krankheit sollte erfolgen; spätestens jedoch innerhalb von 3 Tagen. 

2.Pausenordnung und Hofordnung
2.0 Während der Hofpausen halten sich die Schülerinnen und Schüler auf dem Schulhof auf. 
Bei schlechtem Wetter finden die Pausen im Klassenzimmer / Fachraum oder Fluren statt. Die Aufsicht übernimmt dann die Lehrkraft der vorangegangenen Stunde.
2.1 Der Raumwechsel erfolgt in Absprache mit den Fachlehrern und die Ranzen verbleiben ggf. zunächst im Raum der vorangegangenen Stunde und werden nach der Pause von Schülern zum Unterricht geholt. Es werden keine Ranzen auf den Fluren und in der Aula abgstellt. 
2.2 Alle Schüler befolgen die Hinweise der Schüleraufsicht.
2.3 Schlagen und Raufen während der Pausen ist verboten und führt bei wiederholtem Verstoß zur schriftlichen Benachrichtigung der Eltern.
2.4 Schneebälle werfen ist während der Pausen nicht erlaubt.
2.5 Das Benutzen der Spielgeräte auf dem Schulhof ist erlaubt und erfordert von allen Schülern Rücksichtnahme. 

3.Allgemeine Regeln
3.0 Wir begegnen allen, insbesondere den Erwachsenen, stets freundlich und achten darauf, dass wir nette und höfliche Umgangsformen pflegen und uns grüßen.
3.1 Jeder achtet selbst auf die persönlichen Sachen (z.B. Geld, Kleidungsstücke, Wertgegenstände, Fahrräder).
3.2 Schülerinnen und Schüler sollten Handys nur in Ausnahmefällen mitbringen. Diese bleiben während der gesamten Unterrichtszeit ausgeschaltet.
3.3 Während der Unterrichtszeit ist das Betreten des Schulgebäudes nur über die Sprechanlage zum Sekretariat möglich.
Besucher (z.B.Handwerker, Eltern, Mitarbeiter von Behörden) melden den Grund ihres Besuches rechtzeitig bei der Schulleitung oder im Sekretariat an.
3.4 Eltern, die ihre Kinder vom Unterricht abholen, möchten wir höflich bitten, bis Unterrichtsschluss vor dem Schulgebäude zu warten.
3.5 Treppen, Flure, Durchgänge dienen als Fluchtwege und müssen stets frei gehalten werden.
3.6 Offenes Feuer wie z.B. das Anzünden von Kerzen ist nur im Beisein und unter ständiger Kontrolle einer Lehrkraft oder eines Erwachsenen erlaubt.
3.7 Die Sauberkeit der Schule liegt in der Verantwortung aller. Die Lehrkräfte sind angehalten, in diesem Sinne erzieherisch auf die Kinder einzuwirken und als Vorbild voranzugehen.

4.Alarm
Bei der Räumung des Schulgebäudes infolge eines Feueralarms / Hausalarms werden die Fenster geschlossen. Die Klasse verlässt ohne Gedränge mit der Lehrkraft das Gebäude und sammelt sich auf dem Innenhof der Rigaer Straße. (siehe Alarmordnung)

 


Wismar, 21.Februar2011